next up previous contents
Next: 4.2 Musterkriterien Up: 4. Bestimmung des optimalen Previous: 4. Bestimmung des optimalen

4.1 Problemstellung

Wie im vorigen Kapitel deutlich zu sehen war, hängt die Stabilität der Messung der torsionellen Komponente der Augenbewegungen bei höheren horizontalen und vertikalen Augenbewegungsgeschwindigkeiten deutlich von den Eigenschaften des verwendeten Irissegmentes ab.

Außerdem ist auch die Stabilität der torsionellen Messung bei unbewegtem Auge davon abhängig, ob das verwendete Muster gut ausgewählt ist, das heißt, ob seine Eigenschaften der Kreuzkorrelations-Meßmethode entgegenkommen.

Für die Anwenderfreundlichkeit der VOG wie für die Sicherheit, bei einer durchgeführten Messung optimale Meßdaten zu erhalten, wäre es sehr wünschenswert, wenn die Beurteilung der Muster bezüglich ihrer Verwendbarkeit zur Messung durch einen möglichst effizienten und gleichzeitig ausreichend schnellen Algorithmus erfolgen könnte, der die zur Messung heranzuziehenden Segmente automatisiert auswählt.

Wir haben versucht, einen solchen Algorithmus zu entwickeln, indem wir zunächst versuchten, anzugeben, welche Kriterien ein Muster erfüllen muß, um sich für die Messung der Torsion gut zu eignen.



root
1999-04-24